Die Geschichte der Tanzschule Emmerling

Barbara & Walter Emmerling
Martina Emmerling (jetzt Dreischarf) beim Tanzturnier
Das ehemalige Haus der EDV auf der Annaberger Straße 79 wurde 1993 zum Domizil der Tanzschule.
Familie Dreischarf übernahm in den 1990ern die Tanzschule.
Martina Dreischarf beim Städtischen Theater
Hochwasser im August 2002
Emmi-Kids werden 2002 Vize-Europameister
Emmi. Die Tanzmaus ist seit 2005 das Maskottchen der Tanzschule
Beim Pressefest 2014 glänzte Martina Dreischarf an der Seite von Joachim Llambi.
40 Jahre Tanzschule Emmerling feierten 2014 Mirko Dreischarf, Barbara Emmerling und Martina Dreischarf (geb. Emmerling) mit zahlreichen Gästen.

Barbara und Walther Emmerling waren ein Spitzenpaar der DDR und wurden u.a. sechs Mal Vize-DDR-Meister in den Standardtänzen. Aus ihrer Leidenschaft machten sie ihren Beruf und gründeten 1975 die Tanzschule Emmerling. Bis 1988 fand der Großteil der Kurse im Feldschlösschen nahe der Braustolz Brauerei statt. Dort besuchten jährlich ca. 1.200 Schüler die Schülertanzstunde. Zusätzlich wurden ein bis zwei Tanzkurse für Paare pro Jahr angeboten. Außerdem hatte das Turniertanztraining einen hohen Stellenwert. So ist es nicht verwunderlich, dass beide Emmerling-Töchter - Nadja und Martina - selbst an Tanzturnieren teilnahmen.

Anfang der 90er Jahre befand sich die Tanzschule Emmerling in einer Zeit des Umbruchs. Nach 13 Jahren im Feldschlösschen und zwischenzeitlichen Stationen im Speisesaal des WTP (Olbernhauer Straße) und dem Saal des Stadtkabinetts für Kulturarbeit (jetziges AJZ) war es Zeit für eigene Tanzschul-Räume. Eine schwere Erkrankung Walter Emmerlings im Jahre 1992 erforderte zudem eine frühzeitige Geschäftsübergabe an Nadja und Martina.

1993 bezog die neu gegründete Tanzschule Emmerling GmbH die Annaberger Straße 79. Das ehemalige Sozialgebäude des Hauses der EDV sollte zum festen Domizil für alle Tänzerinnen und Tänzer werden. Der notwendige Umbau fand in den Monaten Mai bis Oktober 1993 statt. Insgesamt investierten Emmerlings ca. 1 Million DM in ihre Tanzschule. Es wurden somit keine Kosten und Mühen gescheut, um das Gebäude den eigenen Vorstellungen und natürlich den Erfordernissen des Tanzbetriebes anzupassen. Auf ca. 1.000 Quadratmetern entstanden so drei Tanzsäle, in denen nun mehrere Tanzkurse gleichzeitig durchgeführt werden konnten, sowie ein Bistro mit Bar.

Im Jahr 1994 ging die Geschäftsleitung der Tanzschule Emmerling GmbH an Martina Dreischarf und ihren Mann Mirko Dreischarf über. Der zu dieser Zeit immens ansteigenden Nachfrage nach Tanzkursen begegnete das Ehepaar mit einem starken Ausbau des Angebots der Tanzschule Emmerling. Zur Schülertanzstunde und den Gesellschaftstanzkursen kamen Kurse für Kinder (Mutter-Kind-Kur(s), Dance 4 Kids), Jugendliche (Dance 4 Fans Videoclipdancing) und Senioren (Tänzerische Gymnastik). Hochzeitstanzkurse und Szene-Kurse (z.B. Discofox, Tango Argentino, Rock'n'Roll & Boogie Woogie) runden bis heute das Angebot ab.

Mit dem Tanz-Boom der 90er Jahre entstanden diverse Tanzkreise für Erwachsene und Schüler sowie Tanzformationen im Kinder- und Jugendbereich. Turniertanztraining war zu diesem Zeitpunkt kein Thema mehr, stattdessen rückte die Teilnahme der Kinder- und Jugendtanzformationen an Dance Contests (z.T. auf internationalem Niveau) in den Fokus. Mehrfach konnte der Emmerling-Nachwuchs in diesem Bereich Erfolge verbuchen. So gewannen die "Emmi-Kids" 2002 den Titel als Vize-Europameister im Dance4Fans. 2006 wurden die "Flavours" sowohl mit dem Titel Ostdeutscher Meister als auch Deutschland-Cup-Gewinner ausgezeichnet.

Im Jahr 2002 legte das Augusthochwasser die komplette Tanzschule lahm. Bei den anschließenden Instandsetzungsarbeiten wurde die bis dahin mit einer Betongitterwand versehene Fassade modernisiert und erhielt ihr heutiges Aussehen.

Die Nachfrage nach Tanzkursen (insbesondere im Kinder- und Jugendbereich) war unterdessen ungebrochen. Um dem gerecht zu werden, wurde 2007 ein vierter Tanzsaal im Erdgeschoss eröffnet. Außerdem wurde im Sinne der Kinderfreundlichkeit eine Spieleburg für kleinen Gäste gebaut und das Tanzschulmaskottchen "Emmi. Die Tanzmaus" ins Leben gerufen.

Im Dezember 2018 wurde Carsten Hetze, der 2002 seine Ausbildung zum ADTV-Tanzlehrer bei der Tanzschule Emmerling startete und inzwischen Cheftanzlehrer ist, zum Mitinhaber der Tanzschule Emmerling GmbH, nachdem Martina Dreischarf zuvor aus dem Unternehmen ausschied.

Mit ca. 200 Kursen und 3.000 Gästen pro Woche ist die Tanzschule auch aktuell sehr gut besucht. Besonders die große Auswahl an Kursen und Terminen gepaart mit sehr flexiblen Bedingungen findet Anklang. Das Angebot wird weiterhin stetig ausgebaut. So liegt der Fokus heute nicht mehr nur auf Paartanzkursen und Kursen im Kinder- und Jugendbereich, sondern auch im Bereich Fitnesstanz. Hier bietet die Tanzschule Emmerling ein breites Spektrum: von Zumba® und Lady Dance über Tänzerische Gymnastik für Senioren bis hin zu MOVITA®-Gesundheitskursen für Frauen ab 55.

Doch auch der traditionelle Tanzunterricht für Schüler ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des Tanzschul-Angebots. Dabei steht jedoch nicht nur das Tanzen auf dem Programm, sondern auch gutes Benehmen wie z.B. Anstandsregeln und Tischmanieren. 

Neben dem Tanzangebot in Chemnitz wird auch regelmäßig in umliegenden Städten getanzt, z.B. in Annaberg-Buchholz, Olbernhau, Marienberg und Thum.

Auch die seit Jahren regelmäßig stattfindenden Highlights wie z.B. der Neujahrsball im Hotel "Chemnitzer Hof", der Sommernachtstanz und der Weihnachtstanz in der Tanzschule sowie die Tanzwochenenden in wechselnden Hotels erfreuen nach wie vor großer Beliebtheit und sind regelmäßig ausgebucht.

Derzeit werden 32 Mitarbeiter in der Tanzschule beschäftigt. Besonderes Augenmerk liegt auf der Aus- und Weiterbildung der ADTV-Tanzlehrer/innen.